Mittelmeer

Von Korfu nach Mallorca 2

Korfu
Grafischer Routenverlauf Von Korfu nach Mallorca 2
AIDA Cruises Logo
7
Nächte

Von Korfu nach Mallorca 2

Zielgebiet: Mittelmeer
Korfu - Piraeus - Santorin - Rhodos - Kreta - Catania - Valletta - Menorca - Mallorca

Highlight: Overnight

ab 1.349€ p.P.

Im Hafen der griechischen Insel Korfu starten Sie Ihre Kreuzfahrt und gelangen innerhalb eines Seetages nach Piraeus, wo Ihr Schiff über Nacht festmacht. Von hier aus gelangen Sie in wenigen Minuten nach Athen, wo Sie sich das Weltkulturerbe Akropolis ansehen sollten. Weiter geht es zu den griechischen Inseln Santorin und Rhodos, wo Sie Strände und Bauten aus unterschiedlichsten Jahrhunderten erwarten. Die sizilianische Stadt Catania ist bekannt für Ihren aktiven Vulkan Ätna. Weitere Trauminseln erwarten Sie mit Malta und Menorca. In Palma de Mallorca gehen Sie abschließend wieder von Bord Ihres AIDA Schiffes.

Von Korfu nach Mallorca 2 mit AIDAcara

AIDAcara

"Momentan sind leider keine Sonderpreise für Ihre Wunschreise verfügbar. Nutzen Sie die Reisesuche von EURESAreisen, um nach verfügbaren Kreuzfahrten zu suchen und deren Preise zu vergleichen.

Reisesuche aufrufen

Routenverlauf

Korfu (Korfu)

Korfu, die siebtgrößte Insel Griechenlands, liegt am Ionischen Meer. Dank des Klimas und der deshalb gut gedeihenden Vegetation wird Korfu auch "die grüne Insel" genannt. An der über 200 Kilometer langen Küste finden Urlauber Abwechslung: sandige und felsige Abschnitte sowie Zitrusbäume, Olivenbäume und Zypressen. In Kerkyra, der Hauptstadt der Insel, finden sich zahlreiche venezianische Festungen und der englische Königspalast wieder.

Korfu Bild; Copyright bei Fotolia

Athen / Piraeus (Piräus) (Griechenland)

Piräus hat den größten Hafen Griechenlands und zählt ebenso als größter Hafen im östlichen Mittelmeer. Vom Kreuzfahrthafen gelangt man zu Fuß innerhalb einer halben Stunde über die Straße Akti Kondili in die Innenstadt. Alternativ kann man die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Das Archäologische Museum neben dem Theater von Zea heißt Besucher mit antiken Ausgrabungen willkommen. Die dort ausgestellten Skulpturen und Keramiken stammen aus der griechischen Antike. Frischen Fisch und landestypische Obst- und Gemüsesorten erhält man in der Markthalle der Stadt, die sich an der Ecke der drei Straßen Gounari, Akti Poseidonos und Ethnikis Antistaseos befindet.

Athen / Piraeus (Piräus) Bild; Copyright bei Fotolia

Santorin (Griechenland)

Das griechische Archipel Santorin gehört zu den Kykladen und liegt rund 120 Kilometer nördlich von Kreta in der Ägäis. Die Hauptinsel Thira ist Teil des Kraterrandes eines vor 3500 Jahren ausgebrochenen Vulkans. Im Süden befindet sich die archäologische Ausgrabungsstätte Akrotiri, die Einblick in die Kulturgeschichte der Bronzezeit gibt. Vor besonderer Kulisse kann man am roten Strand baden, wo der dunkle Vulkankieselstrand einen spannenden Kontrast zum roten Gestein der Steilkiste bildet. Den schönsten Sonnenuntergang gibt es, so sagt man, am Ammoudi Strand, in der Nähe von Oía.

Santorin Bild; Copyright bei Fotolia

Rhodos (Rhodos)

Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands. In ihrer gleichnamigen Hauptstadt an der Nordostspitze der Insel leben fast die Hälfte ihrer 115.000 Einwohner. Besucher können hier durch die gemütliche Altstadt bummeln oder den Großmeisterpalast besuchen. Der Palast aus dem 14. Jahrhundert wurde nach einer Munitionsexplosion 1856 wieder aufgebaut und enthält eine Kopie der Laokoon-Gruppe. Ein besonderes Ausflugsziel in der Umgebung ist das Tal der Schmetterlinge. Etwas weiter entfernt, an der Ostküste liegt die Stadt Lindos mit der Akropolis.

Rhodos Bild; Copyright bei Fotolia

Heraklion / Kreta (Kreta)

Heraklion (auch Iraklio) ist die größte Stadt der griechischen Insel Kreta. Sie liegt an der Nordküste, direkt an einer Bucht der Ägäis und nur wenige Kilometer nördlich des berühmten Palastes von Knossos. Heraklions Altstadt ist klein, aber sehenswert. Einen schönen Blick auf das Zentrum hat man von der etwa 5 Kilometer langen venezianischen Stadtmauer, über die man bis zum Grab des Schriftstellers Nikos Kazantzakis laufen kann.

Heraklion / Kreta Bild; Copyright bei Fotolia

Catania (Sizilien)

Nach Palermo ist Catania die zweitgrößte Stadt der italienischen autonomen Region Sizilien. Die historische Hafenstadt am Fuße des Ätna, dem größten und aktivsten Vulkan in Europa, bietet Besuchern unvergessliche Erlebnisse. Das Römische Theater, das täglich von bis zu 7.000 Menschen besucht werden kann, gilt als Hauptarchitekturbau der Stadt. Das Wahrzeichen Catanias, ein Springbrunnen in Form eines Elefanten, befindet sich auf einem malerischen Platz namens Duomo. Ihr gegenüber steht die größte religiöse Sehenswürdigkeit: die Kathedrale von Catania.

Catania Bild; Copyright bei Fotolia

Valletta (Malta)

Maltas Hauptstadt Valletta, an der Nordostküste der Insel gelegen, ist die kleinste Hauptstadt in der EU. Die Stadt steht auf der Landzunge Monte Sciberras, zwischen den zwei größten Naturhäfen des Mittelmeers, Grand Harbour und Marsamxett Harbour. Durch diese Lage und den Bastionsring, der Valletta umgibt, galt die Stadt lange als uneinnehmbar. Zu den Attraktionen zählen das Fort St. Elmo und der Sitz des maltesischen Parlaments, der Großmeisterpalast, der gleichzeitig auch das prachtvollste Gebäude auf ganz Malta ist.

Valletta Bild; Copyright bei Fotolia

Mahón (Menorca)

Mahón, im Katalanischen auch Maó genannt, ist die Hauptstadt der spanischen Baleareninsel Menorca. Die fjordartigen Bucht, die sich vor der Stadt erstreckt, ist der zweitgrößte Naturhafen der Welt und bietet ankommenden Kreuzfahrtpassagieren eine beeindruckende Kulisse. Mahóns Stadtbild ist geprägt von einem Mix aus typisch mediterraner und englischer Architektur, welche vom britischen Einfluss vergangener Jahrhunderte zeugt. Neben dem Fisch- und Gemüsemarkt gibt es in Mahón viele interessante Kirchen, Festungen und Museen.

Mahón Bild; Copyright bei Fotolia

Palma de Mallorca (Mallorca)

An der Südwestküste der spanischen Insel Mallorca liegt die Hauptstadt Palma de Mallorca, die - auch wenn es manchmal anders scheint - keinesfalls gleichzusetzen ist mit der Ballermann-Partymeile. Bereits von weitem sichtbar ist die imposante Hauptsehenswürdigkeit der Stadt, die Kathedrale La Seu. Oberhalb des Hafens kann man das Castell de Bellver besuchen. Rund um die Plaça Major laden zahlreiche Geschäfte und kleine Nebenstraßen zum entspannten Schlendern und Entdecken ein.

Palma de Mallorca Bild; Copyright bei Fotolia
EURESAreisen Katharina Weber

Mein Tipp: Bistro Gabao auf Korfu

„Ich empfehle, auf Korfu den hervorragenden Kaffee im Bistro Gabao zu probieren. Der Noak Yachthafen ist ebenfalls einen Ausflug wert, er liegt hinter der sehenswerten alten Festung.“

Katharina Weber

Beste Beratung erhalten Sie kostenfrei unter 0800 072 22 88.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Bildrechte Titelbild: © milosk50 – stock.adobe.com

Sie haben Themenideen, Fragen oder
wünschen ein konkretes Angebot?

Gerne bereiten wir ein Thema auf oder senden Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Nutzen Sie dafür bitte folgendes Formular.

Selbstverständlich erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen auch täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende/Feiertage: 10-15 Uhr

© 2017 - 2020 | EURESA Consulting GmbH