Westeuropa

Von Mallorca nach Kiel 2

Wasserkante von Oslo
Grafischer Routenverlauf Von Mallorca nach Kiel 2
AIDA Cruises Logo
7
Nächte

Von Mallorca nach Kiel 2

Zielgebiet: Westeuropa
Mallorca - Barcelona - Cádiz - Lissabon - La Coruña - Le Havre - Southampton - Zeebrügge - Rotterdam - Oslo - Kiel

ab / p.P.

Auf dieser 15-tägigen Reise gelangen Sie vom sonnigen Süden aus bis nach Norwegen. Sie gehen im Hafen von Palma de Mallorca an Bord Ihres Kussmundschiffes und erreichen am Folgetag Barcelona. Die bekannteste Sehenswürdigkeit der katalanischen Hauptstadt ist die Sagrada Família, die Sie nicht verpassen sollten. Während eines ersten Seetags können Sie sich mit allen Annehmlichkeiten Ihres fahrenden Hotels bekannt machen. Nach Cádiz folgt Lissabon, wo Klein und Groß unbedingt das beliebte Gebäck Pastel de Nata kosten sollten. Mit La Coruña, Paris/Le Havre, Southampton, Zeebrügge bei Brüssel und Rotterdam lernen Sie innerhalb von sechs Tagen fünf verschiedene Länder kennen. Auf einem Abstecher in den Norden erkunden Sie zudem Oslo, bevor Ihr Urlaub in Kiel endet.

Von Mallorca nach Kiel 2 mit

"Momentan sind leider keine Sonderpreise für Ihre Wunschreise verfügbar. Nutzen Sie die Reisesuche von EURESAreisen, um nach verfügbaren Kreuzfahrten zu suchen und deren Preise zu vergleichen.

Reisesuche aufrufen

Routenverlauf

Palma de Mallorca (Mallorca)

An der Südwestküste der spanischen Insel Mallorca liegt die Hauptstadt Palma de Mallorca, die - auch wenn es manchmal anders scheint - keinesfalls gleichzusetzen ist mit der Ballermann-Partymeile. Bereits von weitem sichtbar ist die imposante Hauptsehenswürdigkeit der Stadt, die Kathedrale La Seu. Oberhalb des Hafens kann man das Castell de Bellver besuchen. Rund um die Plaça Major laden zahlreiche Geschäfte und kleine Nebenstraßen zum entspannten Schlendern und Entdecken ein.

Palma de Mallorca Bild; Copyright bei Fotolia

Barcelona (Spanien)

Der Hafen von Barcelona, „El Puerto“, bietet einen herrlichen Ausblick auf die katalanische Metropole und dient zudem als einer der wichtigsten Kreuzfahrthäfen der Welt. In Hinblick auf Landausflüge hat Barcelona viele kulturelle und geschichtsträchtige Highlights zu bieten. Von der Flaniermeile Las Ramblas gelangt man bestens in das historische Stadtviertel Barri Gotic. Hier stößt man bereits auf das eine oder andere Gebäude des berühmten Architekten Antoni Gaudi. Als Wahrzeichen der Stadt gilt seine Kathedrale Sagrada Familia. Auch der von ihm gestaltete Park Güell lockt regelmäßig zahlreiche Besucher an.

Barcelona Bild; Copyright bei Fotolia

Cádiz (Spanien)

Die spanische Hafenstadt Cádiz ist die älteste Stadt Europas und befindet sich auf einer Landzunge im Südwesten des Landes. In der Altstadt des Urlaubsziels sind prächtige Gebäude und Türme aus dem 17. Und 18. Jahrhundert zu finden. Sollten Sie sich hier verlaufen, dient die Kathedrale von Cádiz als guter Orientierungspunkt, die man bei der Gelegenheit auch von innen betrachten kann. Auf der Plaza mit Blick auf die eindrucksvolle Fassade aus Sandstein kann man sich einen Kaffee gönnen. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Kirche des Heiligen Kreuzes im Viertel El Populo sowie das Römische Theater, das Besucher in die Zeit der Antike zurückversetzt.

Cádiz Bild; Copyright bei Fotolia

Lissabon (Portugal)

Die Hauptstadt und zugleich größte Stadt Portugals liegt im äußersten Südwesten Europas an der Atlantikküste der iberischen Halbinsel. Lissabon besitzt den wichtigsten Hafen des Landes, der sich auf einer Länge von über zehn Kilometern an der Uferlinie der Stadt erstreckt. In der Großstadt sollte man unbedingt den Torre de Belem besichtigen, der einst zur Orientierung heimkehrender Seefahrer diente und heute eine Aussichtsplattform mit weitem Blick über die Stadt beherbergt. Empfehlenswert ist zudem ein Besuch der traditionellen Fado-Lokale.

Lissabon Bild; Copyright bei Fotolia

La Coruña (Spanien)

La Coruña liegt auf einer Halbinsel im äußersten Nordwesten Spaniens. Der natürlich geschützte Hafen wurde schon von Phöniziern, Kelten und Römern benutzt und weißt auf die alte Stadtgeschichte hin. Sehenswert sind die dort stehenden Galeriehäuser, die eine in der Sonne strahlende Glasfassade zum Hafen hin bilden. Das Wahrzeichen der Großstadt, der Herkulesturm, wurde bereits im 2. Jahrhundert gebaut und ist damit der älteste noch in Betrieb stehende Leuchtturm der Welt.

La Coruña Bild; Copyright bei Fotolia

Paris / Le Havre (Frankreich)

Der zweitgrößte Hafen Frankreichs befindet sich an der Seine-Mündung in den Ärmelkanal. Auch wenn viele Kreuzfahrturlauber, die hier an Land gehen, die Gelegenheit nutzen, um nach Paris zu fahren, bedeutet das nicht, dass Le Havre selbst keine Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Die nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaute Innenstadt wird vom Turm der St. Josephs Kirche überragt und gehört seit 2005 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Wem der Sinn nach Kunst steht, der kann im Musée des Beaux-Arts André Malraux die Arbeiten zahlreicher Impressionisten bewundern.

Paris / Le Havre Bild; Copyright bei Fotolia

Southampton (England)

Der geschichtsträchtige Hafen von Southampton liegt an der Südküste Englands. Von hier stachen bereits die Mayflower und die Titanic in See, außerdem ist es der Heimathafen der Queen Mary II. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört unter anderem das Museum of Archeology im ehemaligen Wehrturm "God'S House Tower" und das "Medieval Merchants House", in dem man sich über das Kaufmannsleben im Spätmittelalter informieren kann.

Southampton Bild; Copyright bei Fotolia

Brüssel / Zeebrügge (Belgien)

Die „Hauptstadt des Fisches“, Zeebrügge, ist Welthafen und familiärer Badeort in einem. Legendär sind hier vor allem die Fischauktionshalle und die vielen kulinarischen Fischrestaurants. Der Küstenort bietet sich zudem zum Segeln und Angeln an. Von Zeebrugge erreicht man innerhalb von zwei Stunden Brüssel, die Hauptstadt des Landes. Hier kommen vor allem Kunst- und Kulturinteressierte auf ihre Kosten, da die Stadt viele verschiedene Museen und Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Sehenswert ist auch das von Zeebrügge aus nur rund 17 Kilometer entfernte Brügge, dessen mittelalterliches Stadtbild und historische Gebäude sehr gut erhalten sind.

Brüssel / Zeebrügge Bild; Copyright bei Fotolia

Rotterdam (Niederlande)

Rotterdam liegt im Westen der Niederlande am Rhein-Maas-Delta. Durch die 24 Meter tiefe Fahrrinne können im Rotterdamer Hafen, dem größten Europas, einige der größten Schiffe der Welt abgefertigt werden. Durch die Bombenangriffe im zweiten Weltkrieg sind im Stadtzentrum nur noch wenige historische Gebäude erhalten, darunter die Laurenskerk und das Het Schielandshuis, in dem heute ein Museum untergebracht ist. Aber auch die neueren Gebäude wie die Markthalle und die Kubushäuser lohnen einen Besuch.

Rotterdam Bild; Copyright bei Fotolia

Oslo (Norwegen)

Vor ihr der Fjord, hinter ihr dichte Wälder - so präsentiert sich Norwegens Hauptstadt den Besuchern. Nicht nur die Umgebung, auch die Innenstadt hat viel Sehenswertes zu bieten. Hier steht zum Beispiel das Rathaus, in dem der Friedensnobelpreis verliehen wird, der Osloer Dom, die Festung Akershus und natürlich das Königliche Schloss. Unter den zahlreichen Museen ist auch das Munch-Museum, in dem der Nachlass des Malers Edvard Munch ausgestellt wird. Wer raus in die Natur möchte, findet in der Region alles vom gemütlichen Wanderweg bis zum anspruchsvollen Klettersteig.

Oslo Bild; Copyright bei Fotolia

Kiel (Deutschland)

Die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein ist die nördlichste Großstadt Deutschlands. Kiel hat eine lange Marinetradition und veranstaltet jährlich die Kieler Woche – das wohl größte Segelsport-Event der Welt. Das maritime Flair der Stadt lässt sich am besten bei einem Spaziergang an der Kiellinie genießen, einer beliebten Uferpromenade mit Blick auf die im Hafen einlaufenden Schiffe. Oder man geht selbst an Bord und macht eine Hafenrundfahrt.

Kiel Bild; Copyright bei Fotolia
EURESAreisen Gregor Demmer

Mein Tipp: Sehenswürdigkeits-Hopping in Barcelona

„Barcelona ist eine Millionenmetropole mit weiten Wegen, die Stadt erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 100 Quadratkilometern. Es lohnt sich daher, mit einem Hop-on/Hop-off-Bus zu fahren. So erreicht man auch weiter entfernte Sehenswürdigkeiten wie den Park Güell und kann die vielen von Antoni Gaudí entworfenen Gebäude zumindest von der Straße aus bestaunen.“

Gregor Demmer

Beste Beratung erhalten Sie kostenfrei unter 0800 072 22 88.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Bildrechte Titelbild: © william87 – stock.adobe.com

Sie haben Themenideen, Fragen oder
wünschen ein konkretes Angebot?

Gerne bereiten wir ein Thema auf oder senden Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Nutzen Sie dafür bitte folgendes Formular.

Selbstverständlich erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen auch täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 9-18 Uhr

© 2017 - 2020 | EURESA Consulting GmbH