Vater und Sohn auf Wasserrutsche AIDA Racer

AIDA Racer: Wasserrutsche für kleine und große Urlauber

Ab in die Röhre! An Bord der „Familienschiffe“ AIDAprima, AIDAperla und AIDAnova laden die „AIDA Racer“ genannten Röhren-Wasserrutschen zu einer kostenfreien und rasanten Abfahrt ein. Wir stellen die Rutschen, auf die so manches Schwimmbad an Land ziemlich neidisch sein dürfte, vor.

Tunnel- und Durchblick: Rutschvergnügen auf den AIDA Schiffen

Eine Besonderheit der Wasserrutschen an Bord der AIDA „Familienschiffe“ ist, dass sich undurchsichtige und durchsichtige Bereiche abwechseln. Bedeutet: Wenn man hinabsaust, kann man immer wieder durch die Röhre hindurch- und sogar aufs Meer hinabblicken. Nichts für schwache Nerven, aber ein seltenes und beeindruckendes Erlebnis!

Witzig ist zudem, dass die Rutschen über eine Zeiterfassung verfügen, die „Raser“ im Tunnel also „geblitzt“ werden. Das spornt natürlich an, schließlich will man seine eigene Zeit stetig verbessern und/oder gegen Mitreisende (vielleicht ja den Bruder oder die Schwester) „gewinnen“.

AIDA Racer auf AIDAprima
Wasserrutschen an Bord von AIDAnova

Bild 1 zeigt einen transparenten Abschnitt einer der beiden Röhren des AIDA Racers an Bord von AIDAprima, Bild 2 zeigt die Röhren der Wasserrutschen an Bord von AIDAnova.

Hier finden Sie die AIDA Wasserrutschen

An Bord der baugleichen Schwesterschiffe AIDAprima und AIDAperla verfügt der „AIDA Racer“ jeweils über zwei Röhren-Wasserrutschen. Diese starten auf Deck 18 und enden auf Deck 15, im Activity-Bereich „4 Elements“. Die beiden Rutschen-Röhren sind spiegelverkehrt aufgebaut; eine führt rechts um den Schornstein herum, die andere links herum.

Wo genau der Eingang zum AIDA Racer an Bord von AIDAprima und AIDAperla sich findet, zeigt der folgende Deckplan.

Video

Das folgende Video zeigt eine Rutsch-Partie im AIDA Racer an Bord von AIDAprima. Deutlich wird: Zahlreiche Kurven und durchsichtige Rutschenabschnitte in einer Höhe von 40 Metern über dem Meer machen den AIDA Racer zu einem echten Erlebnis!

An Bord von AIDAnova gibt es sogar drei Rutschen. Wie auf den Vorgängerschiffen gibt es den „AIDA Racer“ mit zwei Röhren, in denen Urlauber um die Wette rutschen können. Hinzu kommt auf dem neuesten Kussmundschiff der sogenannte „Water Slide“. Die drei Wasserrutschen starten auf Deck 20 und enden im Ziel auf Deck 17.

Die exakte Lage der Start- und Endpunkte des AIDA Racers an Bord verrät der folgende AIDAnova Deckplan.

AIDA Racer: Mindestalter beträgt 7 Jahre

In der AIDA Elternbroschüre weist die Reederei darauf hin, dass die „Pools und Wassersportanlagen nicht beaufsichtigt werden“ und Kinder daher ausschließlich „in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten baden und rutschen“ dürfen. Kleine Kreuzfahrt-Urlauber, die jünger als 7 Jahre sind, dürfen die Rutschen laut einem Schild im Eingangsbereich leider nicht nutzen.

Schild auf AIDAprima informiert über AIDA Racer
Zielbereich der Wasserrutschen an Bord von AIDAprima

Auf Bild 1 ist eine Informationstafel zu sehen, auf der die Regeln im Umgang mit dem AIDA Racer an Bord von AIDAprima erklärt werden. Bild 2 zeigt den Zielbereich der Wasserrutschen des Kussmundschiffes.

Titelbild: AIDA Cruises

Sie haben Themenideen, Fragen oder wünschen ein konkretes Angebot?

Gerne bereiten wir ein Thema auf oder senden Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Nutzen Sie dafür bitte folgendes Formular.

Selbstverständlich erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen auch täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende/Feiertage: 10-15 Uhr

© 2017 - 2019 | EURESA Consulting GmbH