Mutter mit Tochter im AIDA Urlaub

Reisevollmacht und Co: Diese Unterlagen braucht Ihr Nachwuchs

Nicht immer verreist die ganze Familie mit Mama, Papa und Kindern zusammen. Auch Alleinerziehende nutzen den Urlaub, um wegzufahren und die freie Zeit gemeinsam mit dem Nachwuchs zu genießen. Mit Oma und Opa oder Bekannten in See zu stechen, ist für viele Kinder ebenfalls eine tolle Erfahrung. Ob mit Großeltern, Freunden oder nur mit Mama/Papa – eines haben diese Konstellationen gemeinsam: Es sind nie beide Elternteile, die in der Regel das Sorgerecht haben, gemeinsam mit dem Kind auf Reisen.

Dieser Umstand ist völlig legitim, bedarf aber einiger Vorbereitungen. Sowohl Reedereien wie AIDA, Costa und Co sowie viele Länder fordern nicht nur gültige Reisedokumente und Visa, sondern auch diverse Einverständniserklärungen, bevor Kinder ohne beide Elternteile die schönste Zeit des Jahres genießen können.

Reisevollmacht als Basis für den Urlaub

Im Folgenden werden grundsätzliche Fragen zur Reisevollmacht geklärt. Dazu zählt, was diese überhaupt ist, wieso man überhaupt eine Reisevollmacht braucht und in welchen Fällen eine solche Vollmacht mitgeführt werden sollte.

Was ist eine Reisevollmacht?

Laut Wikipedia ist eine Reisevollmacht eine von den Sorgeberechtigten ausgefüllte Einverständniserklärung darüber, dass ein Minderjähriger allein oder mit einem anderen Erwachsenen ins Ausland reisen darf. Eine generelle Vorlage, wie eine solche Vollmacht aussehen soll, gibt es nicht, da einige Länder gezielte Anforderungen haben beziehungsweise eigene Vordrucke zum Ausfüllen zur Verfügung stellen. Anderen Staaten genügt hingegen ein formloses Dokument. Generell sollte natürlich aus der Vollmacht hervorgehen, dass der/ die Personenberechtigte/n mit der Reise einverstanden ist/sind. Zudem sollten folgende Punkte aufgeführt werden, wie das Auswärtige Amt empfiehlt:

  • Personalien des/der Alleinreisenden
  • Personalien und Erreichbarkeit des/der Personenberechtigten
  • Reiseroute und Reisezeitraum
  • Personalien volljähriger Begleitpersonen
  • Unterschriftsbeglaubigung durch Notar oder Rathaus

Die Einverständniserklärung sollte mindestens in englischer Sprache verfasst sein, je nach Land und Reise wird die Übersetzung in die Landessprache nahegelegt. Informieren Sie sich bitte im Vorfeld über die Vorgaben des Ziellandes.

Mama mit Kind
Papa mit Sohn am spielen

Bilder: v.l.n.r. ©AIDA, ©TUI Cruises

Wieso wird eine Reisevollmacht benötigt?

Eine solche Einverständniserklärung ist deshalb so wichtig, da diese als Nachweis darüber dient, dass es sich bei der Reise nicht um eine Kindesentführung handelt. Die Arbeit der Grenzpolizei wird mit diesem Dokument um ein Vielfaches erleichtert, da auf Anhieb die Beziehung der Reisenden offengelegt wird, sodass keine nervenaufreibenden Unstimmigkeiten geklärt werden müssen. Eine Reisevollmacht kommt zudem dann zum Tragen, wenn das Kind während der Reise zum Arzt muss.

Wann brauche ich eine Reisevollmacht und welche Unterlagen sollte ich zudem beifügen?

Es gibt verschiedene Fälle, wann eine Reisevollmacht benötigt wird:

  • Wenn sich Eltern das gemeinsame Sorgerecht teilen, aber nur ein Elternteil mit dem Kind verreist. Vor allem, wenn der elterliche Mitreisende nicht denselben Nachnamen trägt wie der Nachwuchs, ist eine Einverständniserklärung unverzichtbar. Dann wird sogar empfohlen, eine beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde sowie gegebenenfalls der Heiratsurkunde mit sich zu führen.
  • Wenn das Kind mit Personen verreist, die nicht sorgeberechtigt sind, wie zum Beispiel Großeltern, Freunde oder ein nicht sorgeberechtigter Elternteil (gilt auch für Reisen ab beziehungsweise innerhalb Deutschlands).
Info

Jeder Vollmacht sollten Kopien der Lichtbildausweise der Erziehungsberechtigten beigefügt werden!

Hat nur ein Elternteil das Sorgerecht, bedarf es bei der Reise keiner Reisevollmacht. In diesem Fall sollte ein Nachweis über das alleinige Sorgerecht, eine so genannte Negativbescheinigung, vom Jugendamt mitgeführt werden. Ist der Fall genau anders herum, also reist das Kind mit dem Elternteil, das nicht sorgeberechtigt ist, dann muss dieser eine Reisevollmacht des sorgeberechtigten Elternteils mit sich führen.

MSC Seaside auf hoher See
Mein Schiff 3 auf dem Meer

Bilder: v.l.n.r. ©MSC, ©TUI Cruises

Die Vorgaben der Reedereien

Obgleich es festgesetzte Vorschriften bezüglich Reisevollmachten gibt, möchten wir einen näheren Blick auf die expliziten Anweisungen der Reedereien werfen – schließlich soll der anstehenden Kreuzfahrtreise nichts im Wege stehen.

AIDA: Mit Einverständnis auf hohe See

Die Rostocker Reederei gibt klare Handlungsanweisungen bezüglich der Einverständniserklärungen für Minderjährige. Wenn ein Kind ohne die Sorgeberechtigten, zum Beispiel mit Oma und Opa, an Bord der Kussmundflotte geht, muss eine Einverständniserklärung ausgefüllt werden. Auch sollte die Erklärung ausgefüllt werden, wenn sich die Eltern das Sorgerecht teilen, aber nur ein/e Erziehungsberechtige/r mit dem Nachwuchs verreist. Die Einverständniserklärungen sind online sowohl auf Englisch, als auch auf Deutsch zu finden. Bitte beachten Sie, dass mindestens das englische Dokument ausgefüllt werden muss, der deutsche Vordruck dient als Vorlage. Die Einverständniserklärung sollte mindestens notariell beglaubigt sein. Je nachdem, wohin die Reise geht, wird eine konsularische Beglaubigung benötigt. Weitere Informationen und Kontakte finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amts. Haben Sie als Mutter oder Vater das alleinige Sorgerecht, führen Sie bitte einen Nachweis, die so genannte Negativbescheinigung, darüber mit.

Neben der Einverständniserklärung für die gesamte Reise können optional weitere Vollmachten ausgefüllt werden, wie zum Beispiel für den Discobesuch in Begleitung, Ausflüge, Programme oder kostenpflichtige Workshops. Bei AIDA ist es zudem möglich, dass Jugendliche ab 16 Jahren ganz ohne volljährige Begleitperson verreisen können. Dann ist die elterliche Einverständniserklärung sowie das Mitführen der Passkopien der Sorgeberechtigten obligatorisch.

TUI Cruises: Einschiffung mit den richtigen Dokumenten

Ähnlich wie bei AIDA verhält es sich bei TUI Cruises: Minderjährige, die ohne Erziehungsberechtigten reisen, brauchen eine schriftliche Einverständniserklärung, die amtlich oder notariell beglaubigt ist. Ebenfalls erforderlich sind Kopien der Ausweise der Eltern respektive der Personenberechtigten. Ohne diese Unterlagen kann der minderjährige Nachwuchs in einigen Ländern nicht eingeschifft werden. Das Dokument sollte mindestens in englischer Sprache verfasst sein, je nach Reiseziel wird die Übersetzung in die Landessprache empfohlen.

Die Einverständniserklärung von TUI Cruises ist auf der Webseite zu finden. Auf Nachfrage teilt uns die Reederei mit, dass es keine Richtlinien bei sowohl alleinigem Sorgerecht als auch bei einer Reise mit nur einem Erziehungsberechtigten gibt. TUI Cruises empfiehlt, bei Rückfragen das Auswärtige Amt oder die Botschaft zu kontaktieren.

Info

Verreist Ihr Teenager (16 oder 17 Jahre alt) ohne Erziehungsberechtige/n, darf er nur dann selbstständig Landausflüge unternehmen, wenn eine Einverständniserklärung sowie Kopien der Lichtbildausweise der Sorgeberechtigten vorliegen.

Geschminktes Mädchen auf MSC
Mädchen spielt mit LEGO

Bilder: ©MSC

Costa und MSC: Passkopien nicht vergessen

Costa und MSC handhaben die Situation so, wie sie auch vom Auswärtigen Amt empfohlen wird: Reist ein Kind alleine ohne Sorgeberechtigte/n oder nur mit einem Elternteil, dann sollte eine Einverständniserklärung mitgeführt werden. Diesem Dokument sollten zudem Kopien der Lichtbildausweise der Erziehungsberechtigten beigefügt werden. Costa weist darauf hin, dass es zur Verweigerung der Einschiffung kommen kann, wenn diese Unterlagen nicht vorgezeigt werden können. Beim alleinigen Sorgerecht empfehlen beide Reedereien, einen Nachweis darüber mitzuführen. Costa bittet darum, bereits bei der Buchung mitzuteilen, dass das Kind nicht mit seinen Erziehungsberechtigten reist.

Auf einen Blick

Grundsätzlich gilt: Reist Ihr Kind ohne oder nur mit einem Sorgeberechtigten, dann sollte es eine Reisevollmacht mit sich führen. Zur besseren Verständigung sollte die Einverständniserklärung mindestens in englischer Sprache verfasst sein. Beachten Sie, dass dem Schreiben Passkopien der Erziehungsberechtigten beigefügt werden sollten.

  AIDA Cruises TUI Cruises Costa Kreuzfahrten MSC Kreuzfahrten
Kind verreist ohne Erziehungsberechtigte Reisevollmacht Reisevollmacht Reisevollmacht Reisevollmacht
Kind verreist mit einem Erziehungsberechtigten Einverständniserklärung des nicht mitreisenden Erziehungsberechtigten Keine besonderen Vorgaben Einverständniserklärung des nicht mitreisenden Erziehungsberechtigten Einverständniserklärung des nicht mitreisenden Erziehungsberechtigten
Alleiniges Sorgerecht (Kind verreist mit Mutter/Vater) Nachweis mitführen Keine besonderen Vorgaben Nachweis mitführen Nachweis mitführen
Müssen die Unterlagen notariell beglaubigt sein? Ja Ja Keine Angaben Keine Angaben
Auf welcher Sprache sollten die Unterlagen verfasst sein? Mindestens Englisch Mindestens Englisch Mindestens Englisch Mindestens Englisch
Passkopien beider Erziehungsberechtigten Ja Ja Ja Ja

Titelbild: ©AIDA

Sie haben Themenwünsche oder Fragen?

Gerne bereiten wir ein Thema auf, das Sie interessiert. Nutzen dafür bitte folgendes Formular.

Sollten Sie Fragen zur Buchung einer Reise haben, erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende/Feiertage: 10-15 Uhr

© 2017 - 2018 | EURESA Consulting GmbH