• Startseite
  • Babys
  • Flug zur Kreuzfahrt: Vorbereitet mit kleinen Weltenbummlern fliegen
Bereit zum Abflug: Der erste Flug mit Baby und Kleinkind

Flug zur Kreuzfahrt: Vorbereitet mit kleinen Weltenbummlern fliegen

Gemeinsam mit Baby oder Kleinkind eine Flugreise zu meistern, kann ganz schön anstrengend sein. Wo ist der beste Platz? Darf man Babynahrung mit an Bord nehmen? Und wo kann man das Baby frisch machen? Damit Sie für die nächste Reise vorbereitet sind, beantworten wir Ihnen diese und weitere Fragen und verraten, welche Maßnahmen Sie schon vorab treffen können, um zusammen einen entspannten Flug zu genießen.

Der richtige Sitzplatz

Schon bei der Buchung des Fluges können Sie bei der Sitzplatzwahl die richtigen Schritte für einen angenehmen Flug einleiten. Grundsätzlich haben Babys und Kleinkinder zwischen 0-2 Jahren keinen Anspruch auf einen eigenen Platz und können auf dem Schoß der Eltern sitzen. Über einen speziellen Gurt werden sie gesichert. Sollte Ihr Kind sich gerne viel bewegen, schafft ein zusätzlicher Platz etwas mehr Freiraum im engen Flugzeug. Falls Sie auf die zusätzlichen Kosten verzichten möchten, fragen Sie doch beim Einstieg ins Flugzeug das Bordpersonal, ob eine Sitzplatzreihe frei ist. Vor allem fernab der Ferienzeiten sind die Flugzeuge meist nicht komplett ausgebucht und Sie können sich in einer eigenen Reihe ausbreiten. Ab 2 Jahren brauchen Kinder dann aber bei den meisten Fluggesellschaften einen eigenen Sitzplatz. Doch auch schon für die Kleinsten ist es möglich, einen eigenen Platz gegen Aufpreis zu buchen.

Eine weitere Möglichkeit ist es, Plätze in der Familienzone zu buchen. Diese befinden sich in den meisten Flugzeugen direkt hinter der Trennwand am vorderen Eingang und ermöglichen Platz zum Krabbeln und das Befestigen eines Körbchens, in welchem das Baby schlafen kann.

Abflüge auf Infotafel
Flugzeug ist bereit zum Start

Bilder: ©EURESAreisen

Kosten für die Flugreise

Auch die Kosten für den Flug spielen eine Rolle bei der Wahl der Kreuzfahrtroute, doch gerade Babys zahlen oftmals nichts oder nur sehr wenig.

  • 0-2 Jahre: Wenn kein eigener Platz benötigt wird, reisen Babys und Kleinkinder kostenlos oder es wird eine geringe pauschale Gebühr fällig, welche je nach Airline variiert.
  • Ab 2 Jahren: Sobald das Kind 2 Jahre alt ist oder einen eigenen Platz benötigt, muss entweder der volle Preis oder ein Teilpreis bezahlt werden.

An- und Abreisepakete der Reedereien

Bucht man ein An- und Abreisepaket über MSC, Costa, TUI Cruises und AIDA, verhält es sich wie folgt:

  • MSC: Kleinkinder bis zwei Jahre zahlen einen Festpreis. Anschließend gibt es den so genannten Kinderpreis.
  • Costa: Auch bei Costa zahlen Kinder unter 2 Jahren einen Teil der Flugkosten. Diese hängen von Route, Reisezeitraum und Flughafen ab.
  • TUI Cruises: Kinder unter 2 Jahren können kostenfrei das An- und Abreisepaket der Mein Schiff Flotte in Anspruch nehmen. Sie haben jedoch keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Wird der Nachwuchs während der Reise 2 Jahre alt, muss sowohl der Hin- als auch Rückflug im Kindertarif gezahlt werden.
  • AIDA: Kleinkinder bis 2 Jahre fliegen bei er Buchung über mit AIDA kostenfrei mit. Auch hier besteht kein Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Sollte Ihr Kind während der Reise 2 Jahre alt werden, so ist nur der Hinflug kostenfrei.

Nicht zu warm und nicht zu kalt: Was ziehe ich meinem Baby an?

Auch die Kleidung sollte die richtige sein. Vor allem wegen den unterschiedlichen Temperaturen am Abflughafen, an Bord und bei der Ankunft im Urlaubsziel sollten Sie für Ihr Kind einen Zwiebellook wählen, der dafür sorgt, dass es sich schnell an Temperaturunterschiede anpassen kann. Ziehen Sie während des Fluges die Schuhe des Kindes aus, damit die Füße nicht zu stark anschwellen. Kalt sollen die Füßchen natürlich auch nicht werden, daher denken Sie an wärmere Socken.

Babynahrung an Bord?

Die große Frage beim Essen lautet natürlich: Dürfen Babynahrung und entsprechende Getränke für Kleinkinder mit an Bord genommen werden? Ja! Eine Sonderregelung der EU-Handgepäcksregel bestätigt das. Es gibt keine Mengenbeschränkung, sodass Sie die erforderliche Menge für die Dauer der Reise im Handgepäck mit sich führen können. Einzige Voraussetzungen sind, dass das Kind mit Ihnen reist, unter 3 Jahre ist und es sich um babygerechte Nahrung handelt.

Ab 2 Jahren sind außerdem kindgerechte Mahlzeiten bei vielen Airlines erhältlich. Heißes Wasser um die Babynahrung oder Milch zu erhitzen, erhalten Sie in der Regel auch an Bord – sprechen Sie das Flugpersonal einfach darauf an.

Tipp

Nehmen Sie die Lieblingsleckereien der Kleinen mit an Bord. So kann die ein oder andere schlechte Minute überwunden werden.

Ready to take off
Aussicht von oben

Bilder: ©EURESAreisen

Wenn gewickelt werden muss

Was tun, wenn die Windel voll ist und gewechselt werden muss? Im besten Fall gibt es an Bord eine Toilette mit Wickeltisch. Da in dem kleinen Raum jedoch nicht besonders viel Platz ist, sollte kurz vor dem Boarding am Flughafen der große Wickelraum genutzt werden. Sollte das Wickeln auf der Bordtoilette nicht möglich sein, ist improvisieren angesagt:

Falls Sie einen Platz in der Familienzone haben, ist in der Regel auf dem Boden oder in der Korbwiege, dem so genannten Bassinet, genügend Platz. Sie können zudem das Bordpersonal fragen, ob es weitere Möglichkeiten zum Wickeln gibt, wie beispielsweise in der Galley, dem Raum, in dem die Crew das Essen und die Getränke vorbereiten. Als letzte Alternative bleibt dann noch der Flugzeugsitz oder der eigene Schoß.

Tipps gegen Ohrendruck

Vielleicht kennen Sie es: Beim Start und bei der Landung verschließen sich Ihre Ohren und es entsteht ein Druck. Ein unangenehmes Gefühl, welches durch den sogenannten Druckausgleich behoben werden kann. Auch Kinder leiden oftmals unter diesen Ohrenschmerzen. Animieren Sie daher Ihre Kinder zum Gähnen, Schlucken und Pusten mit geschlossenem Mund durch die Nase, damit sie den Druck ausgleichen. Babys und Kleinkinder hilft es zudem, wenn sie während dem Start oder der Landung gefüttert oder gestillt werden.

Ablenkung und Spiele

Dass die Kinder während des Fluges einschlafen, erhoffen sich bestimmt viele Eltern. Doch diese Wunschvorstellung entspricht nicht immer der Realität. Umso wichtiger ist es, gut vorbereitet ein paar Spielsachen im Handgepäck mitzunehmen, um die Kleinen ein wenig abzulenken. Das müssen keine großen Gegenstände oder Spielsachen sein. Ein kleines Buch zum Vorlesen, das Lieblingskuscheltier und ein drittes Spielzeug, mit dem Ihr Kind zu Hause gerne spielt, können schon ausreichend sein.

Info

Spielideen für den Flug mit älteren Kindern gibt es in unserem Beitrag: Kreuzfahrt mit Kids: Reisespiele gegen Langeweile.

Sie haben Themenwünsche oder Fragen?

Gerne bereiten wir ein Thema auf, das Sie interessiert. Nutzen dafür bitte folgendes Formular.

Sollten Sie Fragen zur Buchung einer Reise haben, erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende/Feiertage: 10-15 Uhr

© 2017 - 2018 | EURESA Consulting GmbH