Baby in Handtuch gewickelt

Schwimmwindeln bei AIDA: erlaubt oder verboten?

Titelbild: © Ramona Heim

Mit dem Baby oder Kleinkind eine Kreuzfahrt zu unternehmen, ist für die ganze Familie ein spannendes Abenteuer. Doch gleichzeitig tauchen immer wieder Fragen auf, die die Schiffsreise betreffen. Eine häufig thematisierte Angelegenheit ist zum Beispiel, ob Schwimmwindeln an Bord der AIDA Schiffe erlaubt oder verboten sind.

Schwimmwindeln verboten

AIDA selbst bezieht eine ganz klare Stellung zum Thema: „Die Pools auf unseren AIDA Schiffen stehen natürlich auch kleinen Badefans zur Verfügung – aus hygienischen Gründen allerdings erst, wenn sie keine Windeln/ -Schwimmwindeln mehr benötigen.“

Warum sind Schwimmwindeln verboten?

Kreuzfahrtschiffe unterliegen strengen Hygienevorschriften, die international geltend sind. Das liegt daran, dass die Schiffe auf allen Meeren und in sämtlichen Ländern unterwegs sind. Zu den internationalen Regelungen kommen außerdem noch Hygienestandards der angesteuerten Länder hinzu. Sämtliche Bereiche an Bord, wie zum Beispiel Restaurants, aber auch der Poolbereich, sind von diesen Vorschriften betroffen und werden regelmäßig Kontrollen unterzogen.

Womit wir wieder beim Thema Schwimmwindeln wären, denn diese sind nicht wasserdicht. Sind die Kleinkinder also noch nicht trocken, besteht immer die Gefahr, dass sie Urin ins Poolwasser ablassen. Schwimmwindeln verhindern lediglich, dass Kot ins Wasser gerät.

Babypools und Planschwannen: Alternative Nassbereiche

An Bord von AIDAperla und AIDAprima gibt es auf Deck 16 einen eigenen Baby-Wasserbereich neben dem Kids Pool im Four Elements. Dort ist das Tragen von Schwimmwindeln ausdrücklich erwünscht und gestattet! AIDA selbst und auch wir empfehlen, einen Kinderbademantel mit an Bord zu bringen, damit sich die Kleinen nach dem Planschen im Wasser nicht verkühlen.

Wasserspaß bei AIDA für die Kleinsten
Four Elements an Bord von AIDAprima und AIDAperla

Bilder: ©EURESAreisen

Auf AIDAcara, AIDAaura, AIDAvita und den Schiffen der Sphinx-Klasse (AIDAdiva, -bella, -luna, -blu, -sol, -mar, -stella) besteht die Möglichkeit, eine kleine Badewanne an der Rezeption auszuleihen. Dort können sich die Kleinsten trotz Schwimmwindel-Verbot ein wenig abkühlen. Sollten Sie noch Platz im Koffer haben, ist es ebenfalls gestattet, ein eigenes Mini-Planschecken mitzubringen, das Sie neben Ihrer Liege platzieren können.

Costa, MSC und TUI Cruises: Gelten hier die gleichen Regeln?

Auch die anderen Reedereien müssen sich an die international geltenden Hygienebestimmungen halten. Demnach ist auch hier die Nutzung der Pools mit Schwimmwindeln nicht gestattet. An Bord einiger MSC Schiffe dürfen Kinder mit Schwimmwindeln in ausgewiesene Babypools.

Sie haben Themenwünsche oder Fragen?

Gerne bereiten wir ein Thema auf, das Sie interessiert. Nutzen dafür bitte folgendes Formular.

Sollten Sie Fragen zur Buchung einer Reise haben, erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende/Feiertage: 10-15 Uhr

© 2017 - 2018 | EURESA Consulting GmbH