Costa Schiffe
Italienische Gastfreundschaft für Groß und Klein

Die Costa Schiffe fahren unter italienischer Flagge und sind dank ihrer gelben Schornsteine mit dem blauen „C“ darauf gut zu erkennen – egal, in welchem Hafen der Welt sie sich gerade befinden. Als traditionsbewusste italienische Reederei bietet Costa den Gästen an Bord „Italy’s Finest“: eine bunte Mischung aus italienischem Lifestyle, mediterraner Gastfreundschaft und Küche sowie Unterhaltung und Erholung. Dabei wird an Gäste jeder Altersklasse gedacht.

Unverwechselbare Schiffe mit vielfältigen Möglichkeiten

Jedes der Costa Schiffe verfügt über einen ganz eigenen Charme und Charakter: Während Costa Diadema wie ein Juwel auf dem Meer funkelt, beeindruckt Costa Luminosa mit außergewöhnlichen Lichteffekten. Sämtliche Flottenmitglieder wurden nach dem Jahr 2000 gebaut oder modernisiert und gliedern sich in zahlreiche Schiffsklassen. Für Familien sind diese Klassen nur insofern interessant, als dass die Schiffe der Classica- und Mistral-Klassen zur neo-Serie umgebaut wurden und nun vorwiegend Genießer und (ältere) Paare ansprechen. Ansonsten gilt, wie bei nahezu allen Reedereien: Je moderner und größer das Kreuzfahrtschiff, desto mehr Möglichkeiten bietet es – auch und gerade für Familien.

Info

Von den 15 Kreuzfahrtschiffen, die – Stand Dezember 2017 – für Costa Crociere im Einsatz sind, können elf im europäischen Markt gebucht werden. Vier Schiffe sind für die Marke Costa Asia in Fernost unterwegs und ausschließlich im asiatischen Markt buchbar. Dabei handelt es sich um Costa Atlantica, Costa Fortuna, Costa neoRomantica und Costa Serena. Aus diesem Grund gehen wir nicht näher auf diese vier Ozeanriesen ein.

Ausblick
Costa Spa
Ausblick Mann mit Kind

Die Costa Kreuzfahrtschiffe im Fokus

Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Costa Schiffsklassen und die dazugehörigen Ozeanriesen vor. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den jeweiligen Familienhighlights der Flottenmitglieder.

Helios-Klasse
Umweltfreundliche Familienschiffe

Für die beiden Marken AIDA und Costa hat der Mutterkonzern Carnival Corporation Schiffe der Helios-Klasse in Auftrag gegeben. Diese sollen komplett mit LNG (Flüssigerdgas) angetrieben werden und eine nie dagewesene Fülle an Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten bieten, viele davon für Familien.
Costa Helios Klasse

Costa Smeralda (2019)

Der Schiffsname erinnert an die Smaragdküste Sardiniens, die als eine der schönsten Regionen Italiens gilt. Der Neubau wird 337 Meter lang, 42 Meter breit und damit das größte Schiff der Costa Flotte. Wenn die erste Reise im Oktober 2019 startet, finden maximal 6.218 Gäste in den 2.612 von einem Mailänder Architekturbüro entworfenen Kabinen – darunter auch spezielle für Familien – Platz. Die Passagiere können eine einzigartige Tour durch Italien unternehmen, da die Kabinendecks von den Städten des Landes inspiriert sind.

  • Spezielle Familienkabinen
  • Wetterunabhängiger Beach Club
  • Erlebnisbereich Four Elements mit Attraktionen wie Wasserrutschen
  • Squok Kinderclub
Costa Balkon
Costa Rutsche
Costa Pizza

Dream-Klasse
Viel Platz und zahlreiche Freizeitangebote

Zur Dream-Klasse gehören vier Kreuzfahrtschiffe, drei davon sind jedoch für die amerikanische Reederei Carnival Cruise Lines im Dienst. Der 2014 für Costa übernommene Neubau wurde erweitert und war das bis dato modernste und größte Schiff unter italienischer Flagge.
Costa Diadema

Costa Diadema (2014)

An Bord gehen unterschiedliche Stile eine harmonische Verbindung ein, was dem Schiff einen ganz eigenen Stil verleiht. Acht Restaurants sorgen für kulinarische Erlebnisse, elf Bars – darunter ein Brauhaus, eine Vinothek und ein Eiscafé – laden zum Verweilen ein. Der spektakuläre Samsara-Spa erstreckt sich über vier Ebenen, ist 6.200 Quadratmeter groß und bietet Wohlbefinden pur. Während der Wellnessbereich erwachsenen Gästen vorbehalten ist, richten sich die vielen Unterhaltungsangebote an Urlauber aller Altersklassen.

  • Kinderplanschbecken mit Piratenschiff und Schloss
  • Laser Parcours
  • 4D-Kino & Videospiele
  • Squok Kinderclub
Costa Kabine
Costa Indoorpool
Costa Atrium

Pacifica-Klasse
Schwimmende Hotels für Wellness-Liebhaber

Die Pacifica-Klasse (früher: Concordia-Klasse) war bei Indienststellung des ersten dazugehörigen Schiffes die größte Bauklasse der Reederei. Besonders auffällig im Vergleich zu den Vorgängerschiffen ist die Größe des Wellnessbereichs. Zudem gibt es spezielle Kabinen und Suiten mit direktem Zugang zum Spa.
Costa Fascinosa

Costa Fascinosa (2012)

Die Costa Fascinosa gleitet mit einer Länge von 290,2 Metern und einer Breite von 35,5 Metern über die Weltmeere. Auf ihren 17 Decks, davon 13 Passagierdecks, hat sie ihren Gästen einiges zu bieten: Das großzügige Samsara-Spa erstreckt sich über zwei Ebenen, ist 6.000 Quadratmeter groß und lockt Besucher unter anderem mit Thermalbad, Sauna und Türkischem Dampfbad. Sportlich geht es dagegen in den vier Swimmingpools (einer davon mit ausfahrbarem Glasdach), auf dem Mehrzwecksportplatz und dem Jogging-Parcours zu.

  • Pooldeck mit ausfahrbarem Glasdach
  • Squok Kinderclub & Kinderplanschbecken
  • Wasserrutsche
  • Riesen-Kinoleinwand & Videospiele
  • Grand-Prix-Rennwagen-Simulator
Costa Favolosa

Costa Favolosa (2011)

Die Costa Favolosa ist das Märchenschloss der Flotte: Sie ist Märchen- und Königswelten verschrieben und lebt von der italienischen Begeisterung für Prunk und Schönheit. Beispielsweise versetzt das Atrio dei Diamanti auf Deck 3 die Gäste in den Spiegelsaal des Schlosses Versailles. Passend dazu schmücken über 6.000 Kunstwerke das gesamte Schiff – darunter auch Originalwerke aus der renommierten Mailänder Kunstakademie. Magische Showeinlagen erwarten die Urlauber im Hortensia Theater, das sich über drei Decks erstreckt.

  • Squok Kinderclub & Kinderplanschbecken
  • Wasserrutsche
  • Mehrzwecksportplatz
  • 4D-Kino
  • Grand-Prix-Rennwagen-Simulator
Costa Pacifica

Costa Pacifica (2009)

Die Costa Pacifica ist das Schiff der Musik: Jedes Deck hat eine eigene Melodie, das Dekor ist von Musiknoten inspiriert. Fünf Restaurants bieten kulinarische Hochgenüsse aus Italien und der ganzen Welt, 13 Bars versorgen durstige Gäste mit leckeren Drinks. Der 6.000 Quadratmeter große Wellnessbereich über zwei Decks verspricht Entspannung und Erholung, während sich die bis zu 1.110 Kopf starke Besatzung um das Wohlbefinden der Reisenden kümmert. Damit kleine Gäste dabei nicht zu kurz kommen, ist ein Squok Kinderclub an Bord.

  • Squok Kinderclub & Kinderplanschbecken
  • Pooldeck mit ausfahrbarem Glasdach
  • Riesen-Kinoleinwand
  • Videospiele
  • Grand-Prix-Rennwagen-Simulator
Costa Rutsche
Costa Laufbahn
Costa Restaurant

Luminosa-Klasse
Italienisches Reisevergnügen auf hoher See

Für die Kreuzfahrtschiffe dieser Baureihe hat der Costa Mutterkonzern die Fincantieri-Werft zwei bestehende Schiffs-Klassen kombinieren lassen (Vista- und Spirit-Klasse). Hierdurch konnten die jeweiligen Vorzüge vereint werden: eine hohe Anzahl von Kabinen auf der Außenseite, idealerweise mit Balkon, sowie kompakte Abmessungen.
Costa Deliziosa

Costa Deliziosa (2010)

Von den 1.130 Kabinen haben 662 einen privaten Balkon, zudem gibt es 106 Suiten mit Balkon. Den maximal 2.826 Gästen bieten sich auf der 294 Meter langen und 32 Meter breiten Costa Deliziosa ausreichend Freizeitmöglichkeiten: vier Restaurants und zwölf Bars stehen zur Verfügung, der Samsara-Spa ist 3.500 Quadratmeter groß, drei Swimmingpools (davon einer mit ausfahrbarem Dach und einer speziell für Kinder) stehen zur Verfügung. Sportliches Highlight des Schiffes ist die über 2.000 Quadratmeter große Rollschuhbahn.

  • Squok Kinderclub
  • 4D-Kino
  • Grand-Prix-Rennwagen-Simulator
  • Videospiele
  • Mehrzwecksportplatz
Costa Luminosa

Costa Luminosa (2009)

Costa Luminosa hat sich dem Spiel der Beleuchtung verschrieben. Über drei Kilometer LED-Leuchten tauchen die Räumlichkeiten in stimmungsvolles Licht. Die Darbietungen und Angebote des Show- und Entertainment-Bereichs leben von der Inszenierung von Licht, im dreistöckigen Theater funkeln über 14.000 LED-Leuchten. In der Borddiskothek sind eindrucksvolle Lasershows zu sehen und jede der 12 Bars an Bord verfügt über ein illuminiertes Flair. Tageslicht und Sonnenschein gibt es an den drei Swimmingpools und vier Whirlpools.

  • Squok Kinderclub
  • 4D-Kino
  • Grand-Prix-Rennwagen-Simulator
  • Videospiele
  • Mehrzwecksportplatz
Costa Schornstein
Costa Kabine
Costa Videospiele

Destiny-Klasse
Kreuzfahrt-Klassiker mit italienischem Flair

Die Baureihe wurde Anfang der 1990er Jahre von der italienischen Werft Fincantieri und der amerikanischen Reederei Carnival Cruise Lines entwickelt und diente Costa Crociere später als Vorlage für die Kreuzfahrtschiffe Costa Fortuna und Costa Magica. Kennzeichnend sind der kurze Bug und der geräumige Rumpf, wodurch die Schiffe in erster Linie für den Einsatz in ruhigen Gewässern geeignet sind.
Costa Magica

Costa Magica (2004)

Das Design des Schiffes und die Namen der öffentlichen Bereiche sind von den schönsten Orten Italiens inspiriert, zudem schmücken zeitgenössische Kunstwerke der Accademia di Brera das Interieur. Hinsichtlich der Ausstattung erfüllt Costa Magica die Ansprüche aller Altersgruppen: Minderjährige Urlauber fühlen sich im Kinderbereich oder -pool sowie auf der Wasserrutsche wohl, große Gäste feiern in der Disco, entspannen im Spa, treiben Sport im Fitnessraum oder probieren sich durch die vier Restaurants und zehn Bars.

  • Squok Kinderclub
  • Kinderplanschbecken & Wasserrutsche
  • Videospiele
  • Mehrzwecksportplatz
Costa Rutsche
Costa Kidsclub
Costa Theater

Spirit-Klasse
Luxuriöses Kreuzfahrt-Feeling

Neben der Costa Mediterranea gehört auch die ausschließlich auf dem asiatischen Markt buchbare Costa Atlantica zur Spirit-Klasse. Die Schiffe haben eine angenehme Größe und ein ordentliches Passagier-Crew-Verhältnis: um die maximal 2.680 Urlauber kümmern sich 897 Besatzungsmitglieder.
Costa Mediterranea

Costa Mediterranea (2003)

Der Stil des Schiffes erinnert an den Prunk und Glanz im Italien des 17. und 18. Jahrhunderts. Einflüsse aus der griechischen und ägyptischen Mythologie veredeln das Erscheinungsbild und als Hommage an vergangene Zeiten trägt jedes Deck den Namen einer herausragenden Persönlichkeit der Geschichte oder der Sagenwelt. Über die zwölf Passagierdecks verteilen sich 1.057 Kabinen, vier Restaurants, elf Bars und jeweils vier Swimming- und Whirlpools. Gefeiert wird in einer zweigeschossigen Diskothek, relaxt im Ischia-Spa.

  • Squok Kinderclub
  • Kinderplanschbecken & Wasserrutsche
  • Videospiele
  • Mehrzwecksportplatz
Costa Kabine
Costa Restaurant
Costa Reeling

neo-Klasse
Elegante Umbauten für entschleunigte Reisen

Für die neo-Reihe wurden drei ältere Kreuzfahrtschiffe aufwändig umgebaut. Ziel war es, damit exklusive und luxuriöse Kreuzfahrten für Paare mit gehobenen Ansprüchen anzubieten. Inzwischen ist die Costa neoRomantica ausschließlich im asiatischen Markt im Einsatz. Für die beiden verbliebenen Schiffe der Klasse gilt: An Bord finden sich nicht so viele Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten für kleine Gäste, wie auf den anderen Flottenmitgliedern.
Costa neoClassica

Costa neoClassica (2014)

Das zeitlose und elegante italienische Design fällt sofort ins Auge. Lediglich 654 Kabinen mit maximal 1.680 Gästen finden sich auf dem 220,6 Meter langen und 30,8 Meter breiten Schiff, das aufgrund der kompakten Maße in malerischen Hafenstädten festmacht. An Seetagen können Urlauber zwischen zwei Swimmingpools, vier Whirlpools sowie zwei Restaurants und sieben Bars wählen. Dem Treiben in den öffentlichen Bereichen kann man aus der Panorama Lounge hoch oben zusehen – oder im 640 Quadratmeter großen Spa-Bereich entfliehen.

  • Squok Kinderclub (eingeschränktes Angebot)
  • Pooldeck im Freien
Costa neoRiviera

Costa neoRiviera (2013)

Costa neoRiviera kennt weder kurze Hafenaufenthalte noch hektisches Treiben. Stattdessen genießen die Urlauber ausgedehnte Stopps und eine entspannte Atmosphäre. Das Design des Schiffes, das nicht mehr als 1.727 Gäste in 624 Kabinen mitnimmt, ist an die Küstenorte der Côte d’Azur und der italienischen Riviera angelehnt. Für das Wohl der Urlauber sorgen 500 Crewmitglieder, drei Restaurants und sieben Bars. Zwei Swimming- und zwei Whirlpools laden zum Baden ein, das Wellness- und das Fitnesscenter zum Schwitzen.

  • Squok Kinderclub (eingeschränktes Angebot)
  • Kinderplanschbecken
  • Mehrzwecksportplatz
Costa Kabine
Costa Pool
Costa Schornstein

Sun-Klasse
Unikum innerhalb der Costa Flotte

Innerhalb der Costa Flotte nimmt die Sun-Klasse eine Sonderstellung ein: Ihr gehört lediglich ein Costa Schiff an. Den Auftrag für ein zweites Schiff der Baureihe, die Costa Olympica, zog die Reederei kurz vor Fertigstellung zurück. Das brachte dem Schiffsrumpf den Namen „Costa Rosta“ ein. Übernommen hat den Rumpf die Reederei Norwegian Cruise Line (NCL), die ihn zur Norwegian Sky fertigbauen ließ. Mit der Norwegian Sun betreibt NCL auch das dritte Schiff der Sun-Klasse.
Costa Victoria

Costa Victoria (1996)

Während der vergangenen Jahre war Costa Victoria ausschließlich im asiatischen Markt im Einsatz, kehrt aber Ende März 2018, nach einer grundlegenden Modernisierung im Trockendock, ins Mittelmeer zurück. Das 253 Meter lange und rund 32 Meter breite Schiff verfügt über Panoramapromenaden, die mit ihren herrlichen Ausblicken zum Flanieren einladen. Abendlicher Mittelpunkt ist der „Concorde Plaza“: Der von Glaswänden umgebene Salon lädt zu Live-Musik und Tanz. Ruhiger geht es im Wellnesscenter inklusive eindrucksvollem Indoor-Pool zu.

  • Squok Kinder-Club
  • Mehrzwecksportplatz
  • Pooldeck im Freien
Costa Sportsbar
Costa Atrium
Costa Liegen an Deck

Sie haben Themenwünsche oder Fragen?

Gerne bereiten wir ein Thema auf, das Sie interessiert. Nutzen dafür bitte folgendes Formular.

Sollten Sie Fragen zur Buchung einer Reise haben, erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende/Feiertage: 10-15 Uhr

© 2017 - 2018 | EURESA Consulting GmbH