• Startseite
  • Kids
  • Sommerurlaub mit AIDAperla: Katja mit Kids auf Kreuzfahrt
AIDAperla in Ajaccio
  • Kids

Sommerurlaub mit AIDAperla: Katja mit Kids auf Kreuzfahrt

Ferienzeit ist Urlaubszeit und so war Reiseberaterin Katja mit ihren beiden Mädels im vergangenen Spätsommer auf Kreuzfahrtreise mit AIDAperla.

Tag 1: Staunen und Entdecken

Katja ist Reiseberaterin in unserem Team von EURESAreisen und war schon häufiger an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Für ihre Kinder Chayenne (14 Jahre) und Savannah (8 Jahre) war es jedoch die erste Seereise. Voller Vorfreude und Aufregung starteten die Drei von Köln/Bonn nach Palma de Mallorca, um mit AIDAperla zu den schönsten Zielen im Mittelmeer aufzubrechen.

Als Katja ihren beiden Kids das Schiff zeigte, waren diese völlig aus dem Häuschen. Besonders die 8-jährige Savannah konnte ihr Glück nicht fassen und schwärmte: „Es war so cool, an Bord kann man so viel machen!“ Vor lauter Freude und Neugierde blieb die Jüngste gleich im Kids Club, wo sie in die Proben der Kids & Teens Show Boom mit eingebunden wurde.

Chayenne und Savannah vor AIDAperla
Viel Spaß hatten alle im Lazy River

Unterdessen machte es sich Katja mit ihrer älteren Tochter Chayenne auf den Sonnenliegen am Pool bequem. Am Nachmittag ging die Besichtigungstour von AIDAperla weiter und die kleine Familie entdeckte das Activity Deck 4 Elements. Savannah kam kaum mehr aus dem Staunen heraus und auch die 14-jährige Chayenne fand den Klettergarten, den Lazy River und den AIDA Racer echt cool. Somit stand bereits am ersten Tag fest, wo sich der Lieblingsplatz von Katjas Töchtern befindet.

Tag 2: Sommer auf hoher See

Der zweite Tag an Bord war ein Seetag, das heißt, AIDAperla befand sich auf dem Weg von Palma de Mallorca nach Ajaccio, einem Städtchen auf der französischen Insel Korsika. Ein Seetag bedeutet meistens eins: Das Schiff kennenlernen und soviel wie möglich an Bord ausprobieren.

Dazu zählte bei Katja, Chayenne und Savannah eine Runde Mini Golf spielen auf Deck 15. Die Ausstattung holten sie sich an der Rezeption des 4 Elements, gespielt wurde jedoch draußen bei sommerlichen 25 Grad. Neben Mini Golf waren besonders die Wasserrutschen und der Pool bei der Familie beliebt, sodass sich der Tag durch eine Mischung aus Faulenzen in der Sonne sowie baden und spielen im 4 Elements auszeichnete.

Savannah Beim Mini Golf
Sonnenuntergang an Bord

Tag 3: Auf Napoleons Spuren in Ajaccio

Am nächsten Morgen erreichte AIDAperla die Hafenstadt Ajaccio auf der Insel Korsika. Da das Kussmundschiff in unmittelbarer Nähe der Altstadt lag, beschlossen die drei Mädels, einen Stadtrundgang zu unternehmen. Eine weltbekannte Berühmtheit ist in Ajaccio geboren: Napoleon Bonaparte erblickte das Licht der Welt im Jahr 1769 und startete von dort seinen Siegeszug.

Die Stadtbesichtigung unserer drei Urlauberinnen führte unter anderem zum Napoleon Denkmal, weiter ging es zum Strand, wo sich allesamt in die Wellen des Mittelmeeres stürzten. Auf dem Weg zurück zum Schiff schlenderten Katja, Savannah und Chayenne durch die kleinen Gassen und shoppten ein paar Souvenirs für die Lieben zu Hause.

Savannah vor Napoleon Denkmal
Strandpromenade in Ajaccio

Tag 4: Bella Italia und Entspannung an Bord

Als die Drei am nächsten Morgen wach wurden, lag AIDAperla bereits im italienischen Hafen Civitavecchia. Viele Passagiere machten sich von dort zu einem Tagesausflug ins antike Rom auf, um sich Sehenswürdigkeiten wie das Kolosseum oder den Trevi-Brunnen anzuschauen. Katja und ihre Mädels beschlossen jedoch, an diesem Tag an Bord zu bleiben und das fast menschenleere Schiff zu genießen.

Katja hatte sich im Organic Spa, dem Wellnessbereich von AIDAperla, eingebucht. Während sie in der Sauna relaxte, verbrachte ihre Jüngste den Tag im Kids Club. Basteln, Spielen, Tanzen und Malen standen auf ihrem Programm. Die ältere Schwester Chayenne sonnte sich an Deck und kühlte sich regelmäßig im Pool ab.

Savannah im Strandkorb
Relaxen am Pool

Am Abend fand die Familienshow „Fabelhafte Freunde“ im Theatrium statt, die sich die drei Mädels ansahen. Die Show erzählte die Geschichte des kleinen Bären namens Nevo, seiner Familie und den lustigen Eichhörnchen, die mit akrobatischen Einlagen das Publikum zum Staunen brachten.

Tag 5: Familienfreundlicher Ausflug nach Pisa

Auch am drauffolgenden Tag befand sich AIDAperla in Italien, heute allerdings im Hafen von Livorno. Die Stadt wird zurecht als das Tor zur Toskana bezeichnet, schließlich sind Pisa und Florenz nur einen Katzensprung entfernt.

Savannah hält den Schiefen Turm
Der Schiefe Turm in Pisa

Katja, Savannah und Chayenne hatten sich bereits im Vorfeld für einen familienfreundlichen Ausflug nach Pisa angemeldet. Der externe Anbieter Tapsy Tours ist auf Ausflüge mit Kindern spezialisiert und hat sich gerade für die Jüngeren einiges einfallen lassen: Zwei Reiseleiter begleiteten die Gruppe, wobei sich einer gezielt mit den Kindern beschäftigte, der andere ging schwerpunktmäßig auf die Fragen der Erwachsenen ein. Mit Spielen, Schatzsuchen und einem Mitmachbüchlein erfuhren Chayenne, Savannah und die anderen Kids auf interaktive Art und Weise viel über Pisa und den Schiefen Turm. Katja war begeistert von dieser Form des Ausflugs und erzählte: „Das war echt super! Der Ausflug mit Tapsy Tours war richtig familienfreundlich und hat sogar Chayenne gefallen, obwohl sie älter ist, als das empfohlene Alter.“

Tag 6: Auf dem Weg nach Barcelona

Der zweite Seetag der Reise war angebrochen und wie beim ersten auch schon, verlief dieser sehr entspannt und ruhig. Den Vormittag verbrachte die 8-Jährige im Kids Club beziehungsweise im 4 Elements. Katja und die 14 Jahre alte Chayenne entspannten im Organic Spa, denn in den Ferien werden auch spezielle Teens-Behandlungen geboten.

Als die Drei am Mittag wieder zusammen waren, wagten sich Katjas Töchter in schwindelerregende Höhe: Der Klettergarten im 4 Elements ist ein beliebtes Freizeitangebot für Groß und Klein. In einer stolzen Höhe von rund 10 Metern können sich waghalsige Kletterbegeisterte von einer Plattform zur nächsten hangeln, aber keine Sorge – das ganze findet unter Aufsicht der 4 Elements Gastgeber statt und ist mit Klettergurten abgesichert. „Manchmal habe ich gedacht, ich traue mich nicht weiter, aber dann habe ich es doch geschafft! Das war voll cool!“, berichtete die 8 Jahre alte Savannah.

Der Klettergarten auf AIDAperla
Selbst kreiertes Magnum-Eis

Nach der sportlichen Einlage gönnten sich Katja und ihre beiden Töchter ein Eis vom Magnum Pleasure Store. Dort können Gäste ihr eigenes Magnum-Eis gestalten: Zunächst wählt man die Schokolade, mit der das Magnum-Eis überzogen werden soll, anschließend können bis zu drei Toppings aus einer bunten Auswahl ausgesucht werden.

Tag 7: Sightseeing pur in der spanischen Metropole

Am darauffolgenden Tag erreichte AIDAperla die Metropole Barcelona – für unsere drei Urlauberinnen das Highlight der Mittelmeerreise. Bereits morgens ging die Familie von Bord, denn für den heutigen Tag hatten sie sich einen Sightseeing-Trip vorgenommen. Zunächst liefen sie die Ramblas entlang, schlenderten durch die Markthallen, suchten Schatten im Park Güell und bewunderten das unvollendete Meisterwerk Gaudis: die Sagrada Familia. Nach der ausgiebigen Stadterkundung zog es die Drei in den Zoo, ehe es zurück zum Hafen ging. „Barcelona ist einfach toll und immer wieder eine Reise wert!“, sagte Katja nach der Reise.

Mit dem Sonnenuntergang war dann auch schon der letzte Abend der AIDA Kreuzfahrt angebrochen. Passend zum heutigen Tag in Barcelona zog es die Mädels in die Tapas & Bar, wo allerlei spanische Köstlichkeiten serviert wurden.

Sightseeing in Barcelona
Erkundungstour durch die spanische Metropole

Tag 8: Auf AIDAsehen

Der Abschied von AIDAperla fiel der ganzen Familie sichtlich schwer, schließlich war die vergangene Woche geprägt von Highlights und schönen Momenten. Nach dem Frühstück war es an der Zeit, das Kussmundschiff zu verlassen, doch zurück nach Deutschland fliegen, stand nicht auf dem Plan von Katja, Chayenne und Savannah. Noch drei weitere Tage blieben sie in Palma de Mallorca, ehe es zurück nach Hause ging. Das Fazit unserer Reiseberaterin Katja war eindeutig: „AIDAperla ist wirklich für Familien geeignet. Egal welche Altersklasse – an Bord wird für jeden die richtige Unterhaltung geboten!“

Sie haben Themenideen, Fragen oder
wünschen ein konkretes Angebot?

Gerne bereiten wir ein Thema auf oder senden Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Nutzen Sie dafür bitte folgendes Formular.

Selbstverständlich erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen auch täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende/Feiertage: 10-15 Uhr

© 2017 - 2019 | EURESA Consulting GmbH