Bordhospital auf Kreuzfahrtschiffen

Krank auf Kreuzfahrt: Medizinische Versorgung auf hoher See

Wenn man an einen Kreuzfahrturlaub denkt, kommen Bilder von Schiffen, Meer, Erholung, Spaß und tollen Zielen in den Sinn. Doch manchmal verläuft eine Reise nicht so, wie man sie sich erhofft hat: Ein Familienmitglied wird krank oder verletzt sich und ist auf medizinische Versorgung an Bord angewiesen. Wenn die Reiseapotheke nicht mehr zur Behandlung ausreicht, gibt es eine beruhigende Nachricht: AIDA, TUI Cruises, Costa und MSC haben auf allen Schiffen ein Bordhospital respektive ein medizinisches Zentrum, das Sie und Ihre Familie im Notfall versorgen kann.

Ärztliche Versorgung auf der AIDA Flotte

Jedes Kussmundschiff verfügt über ein eigenes Bordhospital mit Schiffsärzten und Krankenschwestern. Wenn es sich bei der Erkrankung um keinen Notfall handelt, können Sie das Hospital in den Sprechzeiten, die in der AIDA Heute (Tagesprogramm) bekannt gegeben werden, aufsuchen. Folgende Leistungen sind laut AIDA an Bord möglich:

  • Sauerstoffversorgung für akute medizinische Notfälle
  • Erstellung eines "kleinen Blutbildes"
  • Verbandswechsel und Wundversorgung
  • Ausgewählte Medikamente, z. B. Kortison
  • Bauchfelldialyse (wird momentan als einzige Dialyseform an Bord angeboten)

Zahnärztliche Behandlungen sind an Bord der Kussmundflotte nicht möglich. Um Zahnbeschwerden während der Reise zu behandeln, müssen Sie selbstständig einen Zahnarzt an Land aufsuchen.

Beachten Sie, dass die Bezahlung der medizinischen Versorgung an Bord über die Bordkarte und nicht über die Krankenkassenkarte abgewickelt wird. Deshalb empfiehlt AIDA, dass Sie vor Beginn Ihrer Reise eine Auslandskrankenversicherung abschließen.

An Bord ist die Erstversorgung gewährleistet, im Notfall werden Sie in das nächstgelegene Krankenhaus an Land gebracht. Sollten Sie, oder eines Ihrer Familienmitglieder, in besonderer ärztlicher Behandlung sein oder ein besonderes Anliegen haben, können Sie zu Beginn der Reise mit dem Schiffsarzt sprechen, damit sich dieser und die Crew auf die besonderen Bedürfnisse einstellen können.

Bei Fragen zur Mitnahme von Medikamenten beziehungsweise medizinischem Sondergepäck können Sie sich an wenden.

Info

Generell gilt bei Auslandsreisen: Wenn Sie auf Medikamente angewiesen sind, informieren Sie sich vor Beginn der Reise, ob Sie diese mitnehmen dürfen oder ob Einfuhr-/Zollbeschränkungen bestehen.



Info

Eine kleinere Menge an Medikamenten kann im Bordhospital gekühlt werden. Wenn Sie Spritzen verwenden, geben Sie dies bereits beim Schiffsmanifest an. So finden Sie bereits am Anreisetag einen speziellen Behälter zur Entsorgung auf Ihrer Kabine vor.

Deutscher Standard bei TUI Cruises

Die Mein Schiff Flotte verfügt auf jedem ihrer Schiffe über ein Bordhospital mit deutschen Schiffsärzten, Krankenschwestern und vorrangig deutschen Arzneimitteln. Die Medikamentenauswahl reicht von allgemeinen Erkrankungen bis hin zu Erst-Notfallbehandlungen. Wie auch bei AIDA finden Sie die Sprechzeiten im bordeigenen Tagesprogramm. Handelt es sich um einen akuten Notfall, steht Ihnen und Ihrer Familie das medizinische Team natürlich auch außerhalb der festgelegten Zeiten zur Verfügung. Wenn es erforderlich ist, werden Sie ausgeschifft und ins nächste Krankenhaus gebracht.

Rezeption des Bordhospitals
Krankenbett im Bordhospital bei TUI Cruises

Bilder: ©TUI Cruises

Auch TUI Cruises empfiehlt den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, denn an Bord kann die Behandlung nur mit der Bordkarte und nicht mit der Krankenkassenkarte abgewickelt werden.

Sollten Sie sich in ärztlicher Behandlung befinden, führen Sie bitte die entsprechenden Krankenunterlagen mit. Wenn Sie auf Medikamente angewiesen sind, sollten Sie diese unbedingt im Handgepäck mit sich führen. Beachten Sie, dass zahnmedizinische Behandlungen sowie Dialysen nicht an Bord durchgeführt werden.

Folgende medizinischen Geräte sind an Bord von TUI Cruises erlaubt:

  • Sauerstoffgeräte, die mit Umgebungsluft arbeiten
  • Schlafapnoegeräte und Sauerstoffkonzentratoren, die mit Umgebungsluft arbeiten

Sauerstoffkonzentratoren mit Druckgasflaschen bzw. Flüssigsauerstoff sind nicht erlaubt.

Info

Sollten Sie während Ihres Aufenthalts an Bord der Mein Schiff Flotte auf medizinische Nadeln oder Spritzen angewiesen sein, teilen Sie dies der Reederei bereits vor der Reise mit. Ein gesonderter Behälter wird Ihnen zur Entsorgung auf die Kabine gestellt, die Crew entsorgt den medizinischen Abfall dann ordnungsgemäß.



Video

Das nachfolgende Video zeigt Interviews mit Schiffsärzten, und wie das Bordhospital eingerichtet ist.

Bordhospitäler auf allen Costa Schiffen

Auch an Bord der Costa Flotte finden sich Bordhospitäler mit Schiffsärzten und Krankenschwestern. Die regulären Öffnungszeiten können Sie im tagesaktuellen Bordprogramm einsehen, in akuten Notfällen steht Ihnen und Ihrem Nachwuchs das medizinische Team auch außerhalb der Sprechzeiten zur Verfügung. Wenn Sie sich in ärztlicher Behandlung befinden oder ein besonderes Anliegen haben, bittet die Reederei darum, den Schiffsarzt zu Beginn der Reise darüber zu informieren.

Costa weist darauf hin, dass eine medizinische Versorgung an Bord nur eingeschränkt möglich ist. In Risikofällen werden Sie ausgeschifft und in das nächstgelegene Krankenhaus an Land gebracht.

Die Krankenbehandlung wird, wie an Bord eines Kreuzfahrtschiffes üblich, über die Bordrechnung und nicht über die Krankenkassenkarte abgewickelt. Es ist also empfehlenswert, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Info

Kontaktieren Sie bitte Ihren Kabinensteward oder das Bordhospital, wenn Sie auf der Kabine medizinischen Abfall, wie zum Beispiel Insulinspritzen, entsorgen müssen. Ihnen wird ein separater Behälter zum Entsorgen bereitgestellt.

Medizinisches Zentrum an Bord von MSC

Alle MSC Schiffe sind mit einem Medizinischen Zentrum ausgestattet, das von einem Arzt und weiterem medizinischen Personal geleitet wird. Obgleich es Öffnungszeiten gibt, die Sie aus dem tagesaktuellen Bordprogramm entnehmen können, besteht ein 24h-Notfallservice unabhängig der Sprechstundenzeiten.

Krankenstation bei MSC
Rezeption des MSC-Bordhospitals

Bilder: ©MSC

MSC bittet darum, dass Sie Medikamente, die Ihnen bereits vor der Reise verschrieben wurden, in ausreichender Menge mit sich zu führen. Zwar liegt im Medizinischen Zentrum ein breiter Vorrat an Medikamenten vor, jedoch kann es sein, dass dieser nicht exakt Ihren persönlichen Anforderungen entspricht.

Die Kosten für eine Behandlung werden auf Ihrer Cruise Card hinterlegt, Krankenkassenkarten können für die finanzielle Abwicklung nicht verwendet werden. Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, bereits vor Beginn der Reise eine Auslandskrankenversicherung für die gesamte Familie abzuschließen.

Video

Dieses Video gibt einen Einblick in das Medizinische Zentrum an Bord der MSC Flotte und stellt die Räumlichkeiten vor. Derzeit steht das Video nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Titelbild: ©EURESAreisen

Sie haben Themenwünsche oder Fragen?

Gerne bereiten wir ein Thema auf, das Sie interessiert. Nutzen dafür bitte folgendes Formular.

Sollten Sie Fragen zur Buchung einer Reise haben, erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende/Feiertage: 10-15 Uhr

© 2017 - 2018 | EURESA Consulting GmbH