• Startseite
  • Babys
  • Mittagsschlaf während der Kreuzfahrt: Kurze Pause zwischendurch
Kind beim Mittagsschlaf
  • Babys

Mittagsschlaf während der Kreuzfahrt: Kurze Pause zwischendurch

Titelbild: ©Q - stock.adobe.com

Eine Kreuzfahrt ist einfach aufregend – für Groß und Klein. Neue Eindrücke, Action an Bord, die frische Meeresluft und das sanfte Schaukeln des Schiffes können dabei ganz schön anstrengend sein, gerade für die jüngsten Seefahrer. Erholsamer Mittagsschlaf sorgt für neue Energie und ausgeruhte Kinder. Doch ist während einer Kreuzfahrt überhaupt an Ruhe zu denken und wie kann der Mittagsschlaf in das Bordleben integriert werden?

Rhythmus einhalten

Im Alltag ist er am deutlichsten präsent: der Tagesrhythmus. Am Morgen steht Ihre Familie auf, frühstückt und startet in den meist durchgeplanten und strukturierten Tag. An diesen Rhythmus gewöhnen sich Kinder sehr schnell. Versuchen Sie auch im Urlaub, einen ähnlichen Rhythmus zu finden, denn eine Kreuzfahrtreise unterscheidet sich deutlich vom Alltag. Behalten Sie einen ähnlichen Tagesablauf bei, fällt es Ihrem Nachwuchs leichter, die neuen Eindrücke zu verarbeiten und zur Ruhe zu kommen. Beachten Sie, dass Sie bei Fernstrecken oder Reisen in die Karibik oder den Orient andere Zeitzonen erreichen. Das könnte den erwähnten Tagesrhythmus für die Kleinen ganz schön durcheinander wirbeln. Jedoch muss man sagen, dass dieser Punkt sehr individuell ist und Kinder unterschiedlich auf andere Zeitzonen und Jetlag reagieren.

Routine beim Hinlegen

Ähnlich verhält es sich mit der Routine beim Schlafenlegen. Zu Hause haben Sie gegebenenfalls einen festen Ablauf, um Ihr Kind zum Schlafen zu bringen. Versuchen Sie diesen auch an Bord eines Kreuzfahrtschiffes beizubehalten. Lesen Sie Ihrem Kleinen zu Hause vor? Dann tun Sie dies auch einfach im Urlaub. Hilfreich sind oftmals auch Schnuffeltücher oder kleine Kuscheltiere, die nach dem heimischen Bett riechen und deshalb Geborgenheit geben.

Info

Schon gewusst? Viele Babyutensilien brauchen Sie nicht von zu Hause mitzubringen, da Sie sie vor Ort an Bord ausleihen können! Checken Sie gleich unsere Kofferpack-Tipps für Reisen mit Baby.

Landausflüge – unterwegs schlafen?

Nun ist ein Kreuzfahrturlaub alles andere als Alltag – wie soll man also den regulären Tagesrhythmus beibehalten, während man neue Ziele entdecken möchte? Selbstverständlich müssen Sie nicht auf Ausflüge verzichten. Wenn Sie einen Landgang planen, nehmen Sie entweder einen Buggy oder ein Tragetuch für Ihren Nachwuchs mit, damit sich dieser dort einkuscheln und schlafen kann. Je nach Kindesalter und Kind empfiehlt es sich, die Ausflüge so zu legen, dass der Mittagsschlaf wie gewohnt an Bord stattfinden kann.

Fazit

Mittagsschlaf ist während einer Kreuzfahrt kein größeres Thema als auch bei einem klassischen Hotelurlaub an Land. Kleinkindern hilft es, wenn die Alltags-Routine so gut es geht auch während des Urlaubs eingehalten wird. Bedenken Sie jedoch: Eine Kreuzfahrt ist für die Kleinen kein Alltag. Neue Eindrücke, Gerüche und Tagesgestaltungen unterscheiden sich von zu Hause. Das alles führt natürlich dazu, dass die Kleinen gegebenenfalls schneller müde werden – das Schaukeln des Schiffes und die Meeresbrise tun dabei ihr übriges. Das Praktische an Bord: Die Laufwege sind überschaubar, sodass Sie schnell auf die Bedürfnisse Ihres Nachwuchses reagieren und mit ihm auf die Kabine gehen können.

Sie haben Themenwünsche oder Fragen?

Gerne bereiten wir ein Thema auf, das Sie interessiert. Nutzen dafür bitte folgendes Formular.

Sollten Sie Fragen zur Buchung einer Reise haben, erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende/Feiertage: 10-15 Uhr

© 2017 - 2018 | EURESA Consulting GmbH