• Startseite
  • Babys
  • Stressfrei unterwegs: Reisespiele für Kleinkinder auf langen Fahrten
Kinder vor Koffern im Auto

Stressfrei unterwegs: Reisespiele für Kleinkinder auf langen Fahrten

Titelbild: ©Pandora Studio - stock.adobe.com

Viele Kreuzfahrten starten an Häfen, zu denen man eine lange Anreise hat. Egal ob erster Flug mit Kleinkind oder eine lange Bahnreise, Kleinkindern wird schnell langweilig. Ebenfalls auf Landausflügen, die mit Busfahrten verbunden sind, möchte man sein Baby ablenken und bespaßen. Wir stellen einige Möglichkeiten vor, wie Sie Ihr Kind beruhigen können.

Planungen vorab: Vorbereitungen für längere Fahrt- und Flugzeiten

Bevor man wahllos Spielsachen in das Handgepäck packt, sollten Sie sich überlegen, wie lange Sie unterwegs sind. Bei einem Langstreckenflug mit Ihrem Kleinkind müssen Sie mehr Spielzeug mitnehmen als bei einem 2-Stunden Flug. Das Gleiche gilt selbstverständlich auch für lange An- und Abreisen mit dem Zug. Wenn Sie einen Ausflug geplant haben, bei dem man mit dem Bus unterwegs ist, sollten Sie auch hier daran denken, Spielsachen für Ihren Nachwuchs einzupacken.

Tipp

Auf den meisten Kreuzfahrtschiffen können Spielsachen ausgeliehen werden, beziehungsweise gibt es eigene Räumlichkeiten mit Unterhaltungsmöglichkeiten für Kleinkinder. Daher müssen Sie keine extra Spielzeuge für die Zeit auf dem Schiff einpacken.

Spielzeug und Co: Wie Sie Ihr Kleinkind beschäftigen

Sie kennen Ihren Nachwuchs am besten und wissen daher, mit welchen Sachen sich Ihr Kleinkind lange und ausdauernd beschäftigen kann. Trotzdem gibt es ein paar Spielzeuge, die fast jedes Kind gerne dabeihat.

Kuscheltiere und die Zeit mit Mama und Papa genießen

Auf jeden Fall sollten Sie das Lieblingskuscheltier Ihres Kindes mitnehmen. Außerdem können Sie die Zeit nutzen, um ganz viel mit Ihrem kleinen Schatz zu kuscheln. Im besten Fall schlummert es so schnell ein und verschläft einfach die Fahrt.

Tipp

Braucht Ihr Kind einen Schnuller zum Einschlafen, sollten Sie diesen nicht vergessen. Am besten machen Sie ihn mit einer Schnullerkette oder einem Schlüsselband fest. Sonst verliert Ihr Nachwuchs diesen sehr schnell.

Bücher und Fingerpuppen

Je nach Länge der Fahrtzeit sollten Sie ein paar altersgerechte Kinderbücher einpacken. Nehmen Sie gegebenenfalls ein paar neue mit, diese sind noch aufregender für Ihren Nachwuchs. Hat Ihr Kind aber schon ein paar Bücher, die es zu Hause immer wieder vorgelesen bekommen möchte, packen Sie diese mit ein. Auch Wimmelbücher eignen sich sehr gut, denn mit diesen kann sich Ihr Kind selbst beschäftigen. Gerade bei kleineren Kindern sind Fingerpuppen sehr beliebt, die eine Geschichte erzählen.

Malsachen

Kindern gefällt es immer, wenn sie ihre Kreativität ausleben können. Dafür genügen ein paar Stifte und ein Block Papier oder Malbuch. Ein Tipp, damit das Handgepäck nicht zu voll wird: Malutensilien gibt es häufig in praktischer Reisegröße!

Sie wollen Kreuzfahrt-Angebote von AIDA, Mein Schiff, Costa und MSC erhalten? Dann melden Sie sich gleich für den EURESAreisen Newsletter an!

Filme und Apps

Ob Sie Filme oder Apps Ihrem Kleinkind zur Verfügung stellen, ist selbstverständlich Ihnen überlassen. Dennoch wollen wir diese Option hier aufgreifen. Kurzweilige Kinderfilme sind dank Smartphone und Tablet schnell und einfach zugänglich. Zudem gibt es spezielle Apps, die sich an sehr junge Altersgruppen richten und unterhaltsame Spiele anbieten. Denken Sie dann an Kopfhörer, die Ihrem Nachwuchs passen.

Essen und Trinken

Mit ein paar kleinen Snacks und dem Lieblingsgetränk Ihres Kindes kann es für ein paar Minuten abgelenkt sein. Gerade auf längeren Fahrten können Sie gut ein buntes Repertoire an Nahrungsmitteln einpacken, zum Beispiel ein belegtes Brot, vorgeschnittene Apfel- und Gurkenstücke etc. Gerade im Flugzeug sollten Sie auch etwas zum Lutschen oder Kauen für Ihr Kind mitnehmen, um Ihrem Nachwuchs den Druckausgleich zu erleichtern.

Tipp

Selbst die langweiligsten Fahrten werden zu einem Highlight, wenn Ihr Nachwuchs eine sonst „verbotene“ Süßigkeit naschen darf. Mit einem Lolli ist Ihr Kind außerdem eine lange Zeit beschäftigt.

Bewegung und neue Kontakte schließen

Im Flugzeug oder Zug können Sie auch durchaus aufstehen und mit Ihrem Kind durch den Gang laufen, das ist nicht nur sehr spannend für Ihr Kleinkind, sondern erschöpft es auch. Außerdem kann Ihr Nachwuchs so andere Kinder kennenlernen und gemeinsam macht eine Fahrt doch gleich doppelt so viel Spaß. Das ist in einem Bus leider nicht möglich, hier sollten Sie trotzdem ein bisschen Bewegung in die Spiele mit Ihren Kindern integrieren.

Tipp

Schon gewusst? In vielen Zügen der Deutschen Bahn gibt es eigene LinktextKleinkinder- und Familien-Abteile!

Fensterplätze

Auch ein Platz am Fenster kann ein Kind ablenken, draußen gibt es schließlich so viel Neues zu entdecken. Reisespiele wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“ sind auch bei älteren Kids sehr beliebt.

Ungeeignete Spielsachen

Ungeeignet ist jede Art von Spielzeug, die sehr kleinteilig ist. Denn sonst müssen Sie ständig Einzelteile aufheben und im ärgerlichsten Fall geht noch etwas verloren.

Tipp

Bei Kindern kommt es immer gut an, ein paar ältere, länger nicht beachtete Spielsachen einzupacken und sie dürfen diese dann während der Fahrt auspacken. Das ist dann fast wie Geschenke auspacken am Geburtstag.

Sie haben Themenideen, Fragen oder
wünschen ein konkretes Angebot?

Gerne bereiten wir ein Thema auf oder senden Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Nutzen Sie dafür bitte folgendes Formular.

Selbstverständlich erreichen Sie die Kreuzfahrt-Experten von EURESAreisen auch täglich unter:

06581 999 66 95

Werktags: 8-21 Uhr
Wochenende/Feiertage: 10-15 Uhr

© 2017 - 2019 | EURESA Consulting GmbH